Lösung eines Kundenproblems: Fleisch ist verbrannt, aber innen noch roh

Ein Kunde hat uns folgendes Problem geschildert nach dem Kauf eines Weber Kugelgrill:
“Enttäuscht mussten wir feststellen, dass der Grill nicht unseren Erwartungen entspricht. Das Fleisch ist zu schnell angebrannt. Wenn man das vermeiden wollte, war das Fleisch von innen noch roh. Leider führten mehrere Versuche zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Wir denken es liegt daran, dass der Grillrost nicht höhenverstellbar ist.”

Dies haben wir wie folgt beantwortet:
Es tut uns sehr leid, dass Sie mit Ihrem Grill so eine schlechte Erfahrung gemacht haben. Der von Ihnen gekaufte Grill ist einer unserer meistverkauften Artikel und wir haben hier auch ausschließlich positives Kundenfeedback. Erlauben Sie mir, Ihnen einige Tipps zum Umgang mit dem Grill zu geben um Ihnen zu einem positiven Ergebnis helfen zu können.

Vorab etwas zu Grillen und der Bauweise der Weber Kugelgrills.
Weber verwendet die Form einer Kugel, da in hier die Hitze sich, wie in einem Backofen gleichmäßig verteilt. Weber verwendet einen Deckel. Beim Grillen mit Deckel braucht man weniger Grundenergie – d.h. es reichen weniger Kohlen bzw. Briketts, da der Deckel die Hitze speichert und der Grill zum „Backrohr“ wird. Die Temperatur wird durch die Luftzufuhr unten gesteuert, damit braucht der Rost nicht höhenverstellbar sein. Der Rost ist relativ weit weg von den Kohlen, damit gibt es ein geringeres Auflammen und verbrennt das Bratengut nicht so leicht.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Weber Kugelgrills zu betreiben. Wir wollen Ihnen drei davon zeige:

– Die 50/50 Methode:
Hierbei wird die durchgeglühte Kohle auf einer Hälfte des Kohlerostes verteilt, sodass sie hier Ihr Grillgut direkt anbraten können und es nach dem Anbraten auf die andere Hälfte zum Garziehen oder Warmhalten legen können, ohne dass es Ihnen verbrennt. Durch den Deckel zieht das Fleisch auch wunderbar in dem Bereich ohne Kohlen nach.

– Die direkte Methode:
Bei der direkten Methode, die sich sehr gut für Kurzgebratenes eignet, weren die Kohlen / Briketts über die ganze Grillfläche verteilt. Da hier aber auch am Rand des Grillrostes hohe Temperaturen herrschen kann das Grillgut schneller verbrennen oder trocken werden. Die 50/50 Methode bietet hier bessere Möglichkeiten.

– Die indirekte Methode
Die indirekte Methode eignet sich für Garzeiten von mehr als 30 Minuten. Dazu werden an zwei gegenüberliegenden Stellen auf dem Kohlerost (siehe Link) Briketts oder Kohle positioniert und das Grillgut kann in der Mitte darüber bei indirekter Hitze garen. Es empfiehlt sich, eine Aluschale darunterzustellen, um den Bratensaft aufzufangen.

Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen zum Thema “direktes und indirektes Grillen”

Zum Thema Anzünden finden Sie hier Informationen.

Um die Temperatur im Grill regulieren zu können, bedarf es etwas Erfahrung. Wir haben hierzu ebenfalls einige Informationen zusammengestellt.

Unser Tipp:
Verwenden Sie um das beschriebene Probleme zu vermeiden beim nächstenmal die 50/50 Methode und nehmen Sie nur die Hälfte bis 1/3 Kohle – wenn es zu wenig ist, legen Sie lieber noch nach.

Deine Meinung
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *