Das Weber-Magazin räumt mit Grill-Mythen auf

Viele Menschen grillen gerne und oft. Besonders im Sommer, der nun wieder vor uns liegt, zieht es viele Grillfans ins Freie, um unter strahlendem Sonnenschein zu grillen. Grund genug, auf einen Text von Anne Voss im aktuellen Weber Magazin „Grill on“ zu verweisen, der sich mit Grill-Mythen auseinandersetzt und aufklärt, welche stimmen und welche nicht. Sieben stehen auf dem Prüfstand, zwei haben sich als wahr erwiesen, fünf davon gleichen eher einem Ammenmärchen.

Was richtig und was falsch ist

Richtig sei, dass: 1. Ein Braten erst auf Zimmertemperatur aufgewärmt werden solle, bevor er auf den Grill komme und 2. Hühnchen und Braten mit dem Drehspieß eher gar würden.

Falsch dagegen sei die Annahme, dass genau erkennbar sein könne, ob ein Braten mithilfe von Kohle oder Gas zubereitet wurde. Ebenso die Thesen, dass Fleisch vor dem Grillen gewürzt werden müsse und dass die Temperatur im Holzkohlegrill mit den Lüftungsschiebern reguliert würde, seien nicht richtig. Auch werde ein Hühnchen nicht saftiger, wenn man Bier darüber gieße und es brauche auch nicht immer einen bis zum Rand gefüllten Anzündkamin, schreibt die Autorin. Die Begründungen dazu sind ebenfalls auf Seite 23 im Weber Magazin 2016 aufgeführt.

Weber-Produktwelt bei derhobbykoch.de

Wir von der Firma Grimm in Landshut und Freising bei München beraten Sie gerne und erklären Ihnen alles, was Sie zum Thema Grillen wissen müssen. Als exklusiver Weber-Partner können Sie alle Grill-Produkte von Weber bei uns in den beiden Filialen kaufen oder online bestellen bei derhobbykoch.de

Deine Meinung
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *